Wolkig
Mo 28.5.
17/26°
Bedeckt, Regen
Di 29.5.
19/27°
Bedeckt
Mi 30.5.
18/21°

Moldau in Daten

Der längste Fluss Tschechiens ist 430 km lang, die Fläche seines Stromgebiets beträgt 28 090 km², davon entfallen 27 006,7 km² auf das Gebiet der Tschechischen Republik.

Die Moldau hat zwei Quellen. Als Hauptquelle gilt die sog. Teplá Vltava (Warme Moldau), die auf einer Höhe von 1 172 m. ü. M. am östlichen Hang des Böhmerwaldbergs Černá hora (Schwarzberg) entspringt. Auf den ersten Kilometern heißt sie Černý potok (Schwarzbach), nach der Ortschaft Borová Lada (Ferchenhaid) dann Teplá Vltava (Warme Moldau).

Der zweite Quellfluss der Moldau ist die sog. Studená Vltava (Kalte Moldau), die in Bayern entspringt und in der Nähe der Ortschaft Haidmühle die Grenze nach Tschechien überschreitet. Ab dem Zusammenfluss der Teplá Vltava (Warme Moldau) und der Studená Vltava (Kalte Moldau) heißt der Fluss nur noch Vltava (Moldau).

In die Moldau münden über die gesamte Flusslänge neben zahlreichen kleineren Flüssen und Bächen auch größere Zuflüsse wie die Malše (Maltsch), Lužnice (Lainsitz), Otava (Wotawa), Sázava (Sasau) und Berounka (Berau).

Bei der Stadt Mělník (Melnik) ergießt sich die Moldau auf einer Seehöhe von 156 m ü. M. in die Elbe, die nach ihrem Durchfluss durch Deutschland in die Nordsee mündet. Obwohl die Moldau am Zusammenfluss mit der Elbe mächtiger ist und ihr Lauf gegenüber der Elbe auch länger ist, wird der Fluss von hier an Elbe genannt. Der Grund für diese, auf den ersten Blick unlogische geografische Bezeichnung ist die fast doppelte Fläche des Elbestromgebiets.

Der Name Vltava (Moldau) wird laut Josef Dobrovský von den germanischen Worten „wilth“, was so viel wie reißend oder wild bedeutet, und „ahwa“, was Wasser bzw. Strom oder Fluss heißt, abgeleitet.

Ausgewählte Meldeprofile:

Ort Flusskilometer Stromgebietsfläche durchschnittliche Durchflussmenge (Qa) Jahrhundertwasser (Q100)
Lenora 396,20 175,80 km² 3,1 m³/s 113 m³/s
Chlum (Volary) 377,70 347,01 km² 5,9 m³/s 217 m³/s
Vyšší Brod 319,00 997,38 km² 13,4 m³/s 374 m³/s
Český Krumlov 284,50 1339,22 km² 16,8 m³/s 489 m³/s
České Budějovice 238,80 2849,82 km² 27,6 m³/s 908 m³/s
VD Orlík (Solenice) 144,65 12106,00 km² 83,4 m³/s 2180 m³/s
VD Vrané 71,40 17784,60 km² 110,0 m³/s 2670 m³/s
Praha-Velká Chuchle 60,08 26730,71 km² 148,0 m³/s 4020 m³/s
Vraňany 11,30 28057,41 km² 151,0 m³/s 4090 m³/s
Quelle: Wikipedie